Wolf des Monats: November

Ina Teigelkötter

Ich in drei Worten:

Linkshänderin, Teamplayer, zielstrebig

Geburtstag:

4.09.2004

Größe:

171 cm

Hobbies:

Handball

Ausbildung/Schule:

Abitur am Gymnasium Lohmar

In diesen Handballmannschaften und Vereinen war ich aktiv:

TV Wahlscheid Handball & TuS Königsdorf (aktuell)

Das habe ich im Handball erreicht:

2x Teilnahme am Deutschlandcup mit der HVM Auswahl, 2x Qualifikation für die Jugendbundesliga, 2x Qualifikation für die Pokalrunde der Jugendbundesliga

Schlimmstes Erlebnis im Handball:

Niederlage in der Pokalrunde der Jugendbundesliga 22/23 gegen TSV Schwabmünchen und damit letztes Spiel mit der A-Jugendmannschaft

Bestes Erlebnis im Handball:

Aufstieg in die Jugendbudesliga 21/22, Deutsche Meisterschaft 20/21, 7 Tore gegen HSG Blomberg-Lippe

Warum ich Handball spiele/gespielt habe:

Spaß am Sport und am Kämpfen mit der Mannschaft

Meine (lieblings-) Position beim Handball:

Rechtsaußen

Das kann ich sehr gut:

Joggen

Lieblings-Sportler:

Amelie Berger

Was ich nicht kann:

Turnen

Wenn ich nicht Handball spielen würde, würde ich...?

Tennis spielen und wünschen ich würde einen Mannschaftssport machen

Als Trainer würde ich...?

Mir ein Vorbild an all meinen bisherigen Trainern nehmen

Ihr Werdegang:

Ina fing mit Fünf Jahren an Handball zu spielen. Ab der D-Jugend kam sie zu uns nach Wahlscheid und verbrachte einen großen Teil ihrer Jugend bei den Wölfen. Hier kämpfte sich Ina Stück für Stück hoch. So fand sie Zuspruch bei den ersten Stützpunkttrainings und konnte mit ihrer damaligen Mannschaft in die Oberliga aufsteigen. Dafür habe ihr vorallem Michael Schmidt geholfen sich handballerisch weiterzuentwickeln, aber auch der gesamte Verein habe sie unterstützt und weitergebracht. Schweren Herzens wechselte Ina dann zum TuS Königsdorf, um dort mit der B-Jugend in der Nordrheinliga zu spielen. Außerdem spielte sie mit dem HVM zwei mal beim Deutschlandcup mit. In der A-Jugend konnte Ina sich mit ihrem Team zwei mal für die Jugendbundesliga qualifizieren. In beiden Saisons kamen sie bis in die Pokalrunde. Zusätzlich spielte sie schon ab der ersten A-Jugendsaison bei der Damenmannschaft des TuS Königsdorf in der dritten Liga. Aktuell spielt sie ihr zweites Jahr in der Damenmannschaft in der Nordrheinliga. Ina fühlt sich dem Verein immernoch sehr verbunden und sie freut sich über die Auszeichnung als Wolf des Monats. Wir wünschen Ina weiterhin viel Erfolg auf ihrem Weg und hoffen, dass man sich nochmal wieder sieht!