21.12.2022: Weihnachtsgrüße vom Abteilungsleiter

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das nächste Jahr wünscht Euch …

Ja, das auch, aber heute ist es mir ein ganz besonderes Bedürfnis ein „klein“ wenig weiter auszuholen. Ich denke wir bringen ein gutes Jahr für die Wahlscheider Wölfe hinter uns, das aber auch von vielen kleinen und großen Ereignissen geprägt wurde.

Ab den Osterferien mussten wir bis in den September hinein wieder einmal ohne unsere Sporthalle im Wahlscheider Forum auskommen. Die Senioren konnten zwar nach Birk ausweichen, aber für die überwiegende Anzahl an Kindern und Jugendlichen bedeutete dies zum Teil auf Handball zu verzichten oder an ungewohnten  Zeiten auf dem Außenplatz in Lohmar oder in Hallendritteln in der Jabachhalle das Beste aus der Trainingszeit zu machen. Dadurch, dass wir der einzige Handballverein im Umfeld waren, der kein richtiges Trainingsangebot bieten konnte, wanderten vereinzelte Jugendliche in Nachbarvereine im Oberbergischen ab oder wechselten die Sportart.

Dennoch überwiegen die positiven Ereignisse dieses Jahres:

So sei z.B. die klassische Jugendfahrt in den Osterferien nach Holland mit 20 Jugendlichen erwähnt, die nach 2 Jahren Pause wieder stattfinden konnte. Es war wie immer ein Riesenerfolg und sollte die Jugendlichen zusammen schweißen.

Zu Saisonbeginn wurden 40 Zeitnehmer ausgebildet, die uns nun bei unseren Spielen tatkräftig unterstützen können.

Das Handballcamp konnten wir in den Herbstferien zum bereits 9. Male im kurz zuvor wieder bereitgestellten Wahlscheider Forum stattfinden lassen. 

Leider fiel die Beteiligung mit 27 Teilnehmern etwas kleiner aus, was an verschiedenen Faktoren lag. Trotzdem hatten diese 27 viel Spaß an den 4 Tagen.

Nach den Herbstferien sind wir mit dem Projekt „die Wölfemacher“ gestartet, bei dem sich 10 engagierte Eltern, Spieler und Trainer zusammenfanden, um das Vereinsleben und -Organisation voranzutreiben, Aufgaben zu definieren und zu verteilen. Eins dieser Ziele war u.a. neue Trainer zu finden und einzustellen. Dazu wurden aber noch viele kleine Vorhaben umgesetzt, oder stehen für 2023 auf der Liste.

Wir haben mit einer Fußgruppe und einem Handballtor auf Rollen. sowie vielen Kindern und Jugendlichen  am Wahlscheider Kirmesumzug teilgenommen. Zuschauer durften sich aktiv beteiligen und Bälle ins Handballtor werfen.

Aber auch unsere Beteiligung am Getränkeausschank auf der Wahlscheider Kirmes am Sonntag und Montag wurde recht erfolgreich gewuppt.

Außerdem haben wir nicht nur ein eigenes Trikot designt, sondern auch eine Sammelbestellung von gut 120 Trikots mannschaftsübergreifend organisiert. Auf diese neuen Trikots sind, glaube ich, alle Wölfe mächtig stolz. Insbesondere die Jugendlichen tragen es auch in der Freizeit. Wahlscheider Wolf zu sein, ist wieder cool geworden.

Im Laufe der Saison 2022/23 haben wir es auch wieder geschafft, dass die Heimspiele wieder zu einer tollen und gut besuchten Kulisse wurden. Das liegt nicht zuletzt an sehr engagierten Eltern und Spielern, die aus dem Forum langsam wieder ein „Wohnzimmer“ machen. Man geht in Wahlscheid wieder gern zum Handballschauen ins Forum.

Passend zur Adventszeit schickten wir dann alle noch zur Eisbahn in Troisdorf zu einem mannschaftsübergreifenden Event. Das war ein sichtig schöner Nachmittag zu dem über 50 Wölfe in ihren neuen Trikots angereist waren.

Dreimal waren wir mit unserem Wölfeanhänger vertreten. Im September zur Geburtstagsfeier unseres langjährigen Sponsors, den Stadtwerken Lohmar. Außerdem waren  wir auf zwei Weihnachtsmärkten. Einmal in Wahlscheid an die evangelische Kirche, wo wir im Anhänger Dosenwerfen für die Kinder anboten. Eine Woche später waren wir in Lohmar mit einem tollen selbstgebrauten Apfelpunch zugegen. Ein Weihnachtstraum.

Zwischendurch schickten wir noch eine kleine Delegation nach Birk zur Lohmarer Sportler-Ehrung. Hier wurden u.a. die weibliche C-Jugend für ihre Meisterschaft, sowie weitere tolle Wölfe von der Stadt Lohmar geehrt. Ein Bericht hierzu erfolgt sobald wir die Pressebilder der Stadt erhalten haben.

Am 25. November organisierten wir bereits zum zweiten Mal den sog. Grundschulaktionstag des DHB an der GGS in Birk. 3 dritte Klassen nahmen daran teil.

Zudem konnten wir wieder fast alle Jugendmannschaften mit jungen Trainer aus den eigenen Mannschaften besetzen. Von unseren Senioren konnten wir Julian Born und Leonie Leng als Trainer der mB gewinnen.

Dazu sind wir dann auch gleich im November mit einem neuen Trainerworkshop gestartet. Wir wollen, müssen und werden mehr für unsere Trainer tun.

Im November hat dann der Förderverein außerdem allen Trainern ein großes Ausrüstungspaket zusammen- und  bereitgestellt. Außerdem gingen eigene Trainer-Trikots in den Druck und werden im kommenden Jahr übergeben.

Aber es geht bei den positiven Dingen des Jahres noch weiter. Wir haben in Ute Thöne eine neue Macherin im Bereich der Organisation gefunden. Sie spielt bei der Damenmannschaft mit und ist auch langjährige Mannschaftsbetreuerin der mittlerweile mC-Jugend. Ute unterstützt zusammen mit Eva Runkel alle Mannschaftsbetreuer. Ute unterstützt aber auch unsere Trainier bei der täglichen Arbeit und koordiniert auch die Trikot(nach)bestellungen über das Ausrüstungsbestellformular.

Auch an der Homepage wird stets weiter gefeilt. Hier wurden u.a. die Mannschaftsseiten so überarbeitet, das hierüber die Tabelle, Spielplan und Liveticker, aber auch die aktuellen Trainings- und Spieltermine im Kalenderformat verfügbar sind. Die Homepage soll in 2023 auch wieder verstärkt als zentrale Informationsquelle genutzt werden.

Wir haben auch einige Eltern fest in unseren Bann gezogen, die nun regelmäßig Tischtennis spielen. Das Tischtennisangebot wurde von Oliver Kremer, unserem Passwart und Elternteil eines mC-Spielers vereinsweit wiederbelebt. Kleinerer Ball kurze Wege, passt.

Damit werfen wir aber dann nun auch schon den Blick nach vorne.
Da wird Ostern wieder eine Jugendfahrt geplant, das 10. Handballcamp in den Hebstferien ist auch schon eingetütet. Außerdem wollen wir weiter und intensiver in unsere Trainerausbildung investieren.

Es läuft vieles gut und es sind viele, sehr viele gute Hände am Werk die diese schöne Gemeinschaft unterstützen und mit Ihre kleinen Ideen und Taten allen eine gute Zeit bringen. Die Seele der Wölfe ist der Zusammenhalt und dass wir gemeinsam Dinge unternehmen. Ob nun bei den Heimspielen, auf der Wahlscheider Kirmes im Bierpilz oder ob wir auf den Weihnachtsmärkten in unserem Anhänger  dabei sind, das Handballcamp und Minispielfeste organisieren, oder, oder oder, …

Es macht jedenfalls sehr viel Spaß zu erleben, dass sich die Jungs und Mädels an den Spieltagen verabreden, gemeinsam im Forum Spiele zu schauen oder auch mal zu Auswärtsspielen mitfahren. Als Wolf ist man in Wahlscheid nicht mehr alleine.

Ich wünsche Euch allen ein paar ruhige und besinnliche Weihnachtstage, genießt die Zeit mit den Familien und ich freue mich auf jeden Einzelnen kleinen oder großen Wolf im neuen Jahr wieder zu sehen.

Euer Michael

Scroll to Top