24.10.21: Spielbericht TVW 1. Herren – HC Gelpe/Strombach III 24:23 (9:12)

Endlich hat es geklappt. Nach 60 teilweise dramatischen Minuten gewinnt die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid 24:23 (9:12) gegen die Drittvertretung des HC Gelpe/Strombach.

Pünktlich um 15:30 Uhr wird die Partie von den souveränen Unparteiischen Pasemann/Schmidt angepfiffen. Die Wölfe erwischen den besseren Start und gehen durch den an diesem Abend erfolgreichsten Torschützen Andreas Lütjen 1:0 (1.) in Führung. Die wieder mit nur sechs echten Feldspielern angetretenen Wölfe spielen in den Anfangsminuten konzentriert und leisten sich nur wenige Fehlwürfe. An dieser Stelle sei nochmal dem A-Jugendlichen Bennet Holtorf gedankt, der spontan eingesprungen ist und seine Sache sehr gut gemacht hat.

Die Gäste laufen bis zum 5:5 (13.) immer einem Rückstand hinterher. Dann schleichen sich wieder die altbekannten Fehler bei den Wölfen ein. Trotz guter Wurfchancen treffen die Spieler das Tor nicht mehr. Der sechste Treffer fällt erst in der 16. Spielminute zum zwischenzeitlichen 6:8. Bis zur Halbzeitpause plätschert das Spiel vor sich hin. Die Gäste aus dem Gummersbacher Stadtgebiet können sich auf die individuellen Qualitäten ihres Rückraums verlassen. Zur Halbzeit steht es 9:12 aus Wahlscheider Sicht. Die zahlreich anwesenden Wölfefans müssen nun die Daumen noch fester drücken, damit das mit dem ersten Sieg in der zweiten Halbzeit noch was wird.

Achtung, Spoiler Alarm: die zweite Halbzeit wird sehr kurzweilig und bis zur letzten Sekunde sehr spannend für die Wölfe Fans. Die Pause hat der Mannschaft sichtbar gutgetan und die Feinjustierungen durch die Trainer Schorn/Reitz, die den beruflich kurzfristig verhinderten Rainer Waberzeck gut vertreten haben, zeigen schnell Wirkung. Die Mannschaft spielt nun wieder konzentrierter und überrumpelt die körperlich präsente Gästeabwehr ein ums andere Mal. Das Selbstvertrauen steigt, zumal die Abwehr vor dem starken Daniel Heyne nun auch Bälle gewinnt und sich in Kontertoren belohnt. Die Aufholjagd findet ihren ersten Höhepunkt beim 19:18 (48.).

Die Wölfe sind stark, schnell und fit und das obwohl auf der Bank keine Reservespieler sitzen. Der größte Vorsprung ist beim 23:20 (54.) erreicht. Dann bekommen die Gäste nochmal die zweite Luft. Der Ausgleich für Gelpe/Strombach fällt 16 Sekunden vor Schluss durch einen 7-Meter. Nun scheint die Hoffnung auf einen doppelten Punktgewinn wieder weit weg zu sein. Dann letzter Angriff des Spiels. Die Gästeabwehr foult und die Hallenuhr steht bei 60 Minuten. Die Schiedsrichter entscheiden auf direkten Freistoß. Andreas Lütjen nimmt sich die Kugel, die Gäste stellen eine Mauer, Anpfiff, Wurf und Tor. Der Rest ist Jubel. Siehe auch dieses Video

Das nächste Spiel ist dann wieder ein Auswärtsspiel. Dieses Mal geht es am Samstag, den 06.11.2021 zum TV Wallefeld. Die Partie startet um 19 Uhr in der Walbachhalle in Engelskirchen.

Es spielten und trafen: Bruch, Heyne (Tor), Lütjen (11), Winkels (4/2), Huysecom (3), Schleiner, Reitz, Holtorf (je 2).

Trainer: Johannes Schorn/Andreas Reitz

Scroll to Top