26.09.21: Spielbericht Overath – TVW 1.Herren 23:20

Am frühen Sonntagabend ist es endlich wieder soweit. Genau 364 Tage nach dem letzten Meisterschaftsspiel gegen Wallefeld geht es für die Herren 1 des TV Wahlscheid zum ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2021/2022. Das Derby gegen den Lokalrivalen SSV Overath geht nach großem Kampf mit 23:20 (11:10) verloren.

Die Coronapandemie hat das Mannschaftsgefüge der Wahlscheider Wölfe ziemlich durcheinandergewirbelt. Spieler haben während der handballfreien Zeit ihre Schuhe an den Nagel gehängt. Hinzu kommen studienbedingte Auslandsaufenthalte und berufliche Neuorientierungen. Dies führt dazu, dass am Sonntag lediglich fünf einsatzfähige Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung stehen. Aus der Not geboren, findet Trainer Waberzeck in Stammtorwart Daniel Heyne eine neue torgefährliche Alternative auf Rechtsaußen. Als sei dies nicht genug, blieb auch der für dieses Spiel vorgesehene Schiedsrichter der Partie fern. Als Ersatz einigen sich beide Trainer auf einen Spieler des SSV Overath, der seine Sache gut machte.

Gut macht seine Sache auch die Mannschaft aus Wahlscheid a diesem frühen Sonntagabend. Ihr gelingt das erste Tor des Spiels in der zweiten Spielminute. Postwendend gleicht Overath aber aus. Diesem Ein Tore Rückstand laufen die Gastgeber bis zum 4:4 (13.) hinterher. Die mitgereisten Fans sehen ein typisches erstes Meisterschaftsspiel nach langer Pause. An beiden Abwehrreihen gibt es kaum ein Durchkommen und beide Angriffsreihen tun sich schwer. Über die gesamte Spielzeit kämpft die dezimierte Wahlscheider Abwehr aufopferungsvoll. Mit dem 5:4 (15.) übernimmt Overath die Führung, da auf Wahlscheider Seite langsam aber sicher die Kräfte schwinden. Die Anwesenheit eines Auswechselspielers hätte der Mannschaft gutgetan. Overath zieht auf 9:6 (21.) davon. Erst nach sechsminütiger Durststrecke gelingt Kreisläufer Patrick Reitz das siebte Tor (22.). Nun machen sich auch auf Overather Seite konditionelle Defizite bemerkbar. Folge sind Unaufmerksamkeiten auf der Seite von Overath, was die Wölfe zur Ergebniskorrektur nutzen können. Der Halbzeitpfiff beim Stand von 11:10 wird von beiden Mannschaften herbeigesehnt.

Die Wahlscheider Wölfe kommen wach aus der Kabine und gleichen im ersten Angriff zum 11:11 (31.) aus. Bis zum 18:18 (48.) entwickelt sich ein Katz und Maus Spiel auf dem Feld, welches zumindest für die mitgereisten Fans sehr unterhaltsam war. In dieser Phase schaffen die Wölfe zwar immer den Ausgleich, kommen trotz großem Kampf aber nicht selbst in Führung. Während Overath mit einem Doppelschlag 20:18 (51.) in Führung geht, gelingt auf Wahlscheider Seite nun nicht mehr allzu viel. 60 Minuten ohne Auswechselspieler, das zerrt an der Substanz, was man gerade in den letzten fünf Minuten der Partie sieht. Jetzt mobilisieren die Wahlscheider noch die letzten Kräfte und hohlen alles aus sich raus. Die Fans sind da und unterstützen. Beim 22:20 (55.) liegt die Sensation des Punktgewinns für Wahlscheid noch in greifbarer Nähe. Jedoch will der Ball nicht mehr ins Overather Tor. In der 56. Spielminute fällt dann der 23:20 Endstand.

Kommende Woche spielen die Wahlscheider Wölfe ihr erstes Heimspiel gegen den TuS Derschlag II. Das Spiel wird am 02.10.2021 um 18 Uhr in der Sporthalle Birk angepfiffen.

Es spielten und trafen: Bruch (Tor), Lütjen (5), Winkels (4/3), Reitz, Schorn, Huysecom (je 3), Heyne (2).

Trainer: Rainer Waberzeck

Scroll to Top