03.10.2020: Spielbericht Marienheide/Müllenbach – TVW mC 40:7

Schon beim Warmmachen zeigte sich, dass es ein schwieriges Spiel werden würde, trat Marienheide doch mit einem Altersdurchschnitt von 13.8 Jahren gegen unsere mit im Durchschnitt 12 Jahren noch jungen mC-Mannschaft an. Da kurzfristig zwei Spieler ausgefallen sind, wurde in der mD nachgefragt, deren Spiel kurzfristig verlegt wurde und mit Luca, Piet und Tom meldeten sich 3 prompt, wohlwissend, dass die Gegner älter und größer sein würden.

Diese körperliche Überlegenheit zeigte sich dann auch dann gleich mal in den ersten 15 Minuten als den Wölfen gar keinen Angriff gegen die übergroße Abwehr abschließen konnte und Karl im Tor im Gegenzug keine Chance bei den zu platzierten Würfen hatte.

Auszeit nach 11 Minuten (11:0)

Erst nach 17 Minuten gelang den Wölfen das erste Tor durch einen Angriff über die rechte Seite von Luca, da sich bislang alle Versuche durch die Mitte als wenig erfolgreich zeigten. Dort wurden allerlei eigentlich gut gespielte Pässe vom Gegner u.a. wegen ihrer größeren Reichweite schneller abgefangen und waren im Tempogegenstoß nicht mehr aufzuhalten. Bis zur Pause zogen die Marienheider mit dieser Taktik folglich mit 18:1 davon. Karl im Tor konnte da einem schon leid tun, da er bei all den Würfen kaum was ausrichten konnte, kam aber zu 10 Paraden, die schlimmeres zur Pause verhinderten.

Nach der Pause kamen die Wölfe etwas mutiger zurück und mit dem ersten durch David sicher verwandeltem 7m nach 21 Minuten zum 19:2. David erhöhte in der 27. Minuten zum 24:3 und versenkte kurz darauf seinen zweiten 7m erfolgreich zum 25:4. Karl im Tor wurde nun auch erfolgreicher und bekam Zugriff auf die Bälle, hatte sich auf die Gegner eingestellt, hielt mehrfach auch Nachwürfe. Moritz setzte den 3. 7m in der 38. Minute zum 31:5 ein. Keanu konnte erst in der 46. einen Angriff erfolgreich zum 34:6 durchbringen, nachdem die Marienheider auch ihre jüngeren Spieler aufs Feld schickten und sich nun unseren Wölfen bessere Möglichkeiten boten. Kurz vor Schluß erhöhte Keanu noch zum 39:7, bevor Marienheide der letzte Treffer zum 40:7 gelang … in den Schlußminuten parierte Karl dann gleich 3 Würfe aufs Tor erfolgreich. Insgesamt kam er auf 24 Paraden.

Die Abwehr lief bei fast allen Angriffen zurück, hatte aber wenig Chancen gegen Gegner, die z.T. 2 Köpfe größer waren. In der kommenden Saison werden die Wölfe es sein, die auf die jüngeren mC-Spieler von Marienheide treffen werden. Im Angriff war nicht viel zu holen, da Marienheide da einfach zu massiv stand und keine Möglichkeiten zu Würfen aufs Tor zuließ. Insgesamt kamen nur rund 15 Würfe aufs Tor zustande, 3 mal waren aber Pfosten oder Latte im Weg und verhinderten ein zweistelliges Ergebnis. Alles in allem ein verdienter Sieg für Marienheide und ein großes Lob an die Jungs, die sich nicht aufgegeben haben und alles mögliche versucht haben.

Das nächste Spiel findet am 08.11.2020 zu Hause gegen den SSV Overath als Derby statt.

Es spielten für Wahlscheid:
Karl Deveny (24 Paraden) im Tor, Robert Marten Albrecht, Keanu Dedenbach (2), David Diel (3), Tom Hagel, Moritz Hahn (1),
Luca Langen (1), Piet Tacke, Vico Vondey, Veit Wassermann

Scroll to Top