1.H. 16.02.2020: TVW – Frielingsdorf 20:21

Auch gegen den Tabellenzweiten SV Frielingsdorf setzt es für die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid eine 20:21 (10:11) Niederlage.

Die Gäste aus Frielingsdorf erwischen den besseren Start und gehen schnell mit 6:2 (9.) in Führung. Das letzte Wahlscheider Aufgebot an spielfähigem Material hat Schwierigkeiten durch die körperlich robuste Gästeabwehr zu kommen.

Mit nur acht gesunden Feldspieler ist die Marschrichtung von Trainer Waberzeck klar: möglichst lange Angriffe spielen und nur dann abschließen, wenn sich eine sehr gute Torchance ergibt. Doch die Realität sieht anders aus. Die Angriffe werden zu schnell abgeschlossen.

Das proppenvolle Forum ahnt Böses. Doch dann kommt, gestützt auf das stimmungsvolle Wahlscheider Publikum, die Wende: Plötzlich treffen die Gäste aus Frielingsdorf das, von starken Daniel Heyne gehütete, Tor nicht mehr und offenbaren ihrerseits große Lücken in der Abwehr.

Nach 22 Spielminuten haben die Wölfe beim 8:8 das erste Mal ausgeglichen. Das Spiel bewegt sich nun auf Augenhöhe und keine der beiden Mannschaften kann sich absetzten. Beim Halbzeitpfiff der anwesenden Schiedsrichter steht es 10:11 aus Wahlscheider Sicht. Die erste Halbzeit macht Lust auf mehr. So kommt es, dass beide Mannschaften frühzeitig wieder auf der Platte stehen.

Auch in der zweiten Halbzeit erwischen die Gäste den besseren Start und setzten sich auf 11:16 (41.) ab. Nun, spiegelbildlich zur ersten Halbzeit, kommen aber auch die Wölfe wieder in die Partie und gleichen zum 19:19 (54.) aus.

Nun besteht wieder die Hoffnung auf eine Wende, denn die Gäste werden zusehends nervös und bauen auch konditionell ab. Die letzten sechs Minuten sind an Spannung kaum noch zu überbieten. Draußen fegt Sturm Victoria und in der Halle wird es auch ungemütlich. Beide Mannschaften kämpfen, teilweise über das Maß des Erlaubten hinaus, um den Sieg.

Beim 20:20 (57.) bekommen die Wölfe nochmal einen Siebenmeter. Die Chance zumindest einen Punkt mitzunehmen. Doch der Ball findet leider nicht den Weg ins Tor. Und es kommt noch schlimmer: Im Gegenzug gelingt den Gästen aus Frielingsdorf noch der Siegtreffer.

Im Gegensatz zu fast allen anderen Mannschaften im Handballverband Mittelrhein müssen die Wölfe an Karnevalssamstag zum Handballspielen antreten. Im Pokalhalbfinale geht es am 22.02.2020 um 16:30 Uhr im heimischen Forum gegen den Tabellenführer der Kreisliga CVJM Waldbröl.

TV Wahlscheid: Heyne, Bruch (Tor), Flesch (5/1), Wetzler (4), Lütjen, Reitz, P. (je 3), Schorn (3/2), Dedenbach (2), Reitz, F., Windrich.

Trainer: Rainer Waberzeck



Scroll to Top