Handball im TV Wahlscheid

09.02.2020: Minihandballturnier in Nümbrecht

Die Nümbrechter Minis hatten zum Minihandballturnier eingeladen und die Minis der Wahlscheider Wölfe kamen mit 5 Kindern aus der Freitagsgruppe angefahren. Trotz des kleinsten Kaders überraschten die Wölfe den Gastgeber gleich im ersten Spiel mit einem sicheren 6:2.

Im zweiten Spiel gegen die Minis aus Frielingsdorf setzten sie sich mit 6:1 durch und zeigten wie schon im ersten Spiel eine deutliche Veränderung zum letzten Minihandballturnier in Gelpe. Denn die Kinder erkannten, dass Würfe von überall aufs Tor weniger erfolgreich sind, als wenn man sich den Ball zum nächsten Freistehenden zuwirft.

In der Folge trafen auch Spieler, die nach ihren z.T. ersten Toren überhaupt, Spaß daran gefunden haben.

Auch im Tor zeigte die Jüngste Jola viele gute Paraden und sicherte in den ersten drei Spielen den Wahlscheider Minis die Punkte. Ihr Bruder Moritz Jestel erzielte heute gleich beim zweiten Turniereinsatz überhaupt seine ersten Tore. Insgesamt 4 mal traf er heute in den 4 Spielen und warf sich zunehmend engagiert in die Angriffe, holte sich hinten bei der Schwester die Bälle ab und verteilte sie, oder warf munter aufs Tor.

Im dritten Spiel traten die Minis gegen die wieder stark aufspielenden Minis aus Derschlag an, die wieder ihren besten Spieler dabei hatten und gleich mit 25 Kindern 2 Mannschaften stellten. Aber gegen die toll von Kimmi auf- und eingestellte Abwehr kam auch er nicht so oft zum Wurf, wie noch in Gelpe, da hatte er die Wölfe noch im Alleingang vom Feld rasiert. Einige Würfe konnte Jola halten, aber gegen die 4 Treffer hatte sie keine Chance, zu platziert waren diese. Es war das erste etwas ruppigere Spiel, aber auch hier hielten die Wölfe dagegen. Eine weitere neue Erfahrung.

Im letzten Spiel gegen Bergneustadt aber war dann eins der Probleme, dass unsere Minis allesamt reichlich platt waren, da keine Spieler ausgewechselt werden oder sich erholen konnten. Marlon im Tor hielt so gut es ging, aber die Bergneustädter hatten eine tolle Spielerin dabei, die mit Sprungwürfen Marlon kaum Chancen ließ. Am Ende gingen die Wölfe mit 1:6 aus dem Spiel …

Marlon zeigte neben seinen konzentrierten Prellkünsten auch immer wieder tolle Drehungen und ließ seine Gegner mitunter alt aussehen. In den beiden letzten Spielen aber auch, dass er sich gegen robustere Spieler durchsetzen kann. Keyvan zeigte, wie auch in Gelpe schon, ein sicheres Wurf- und Passspiel, sowie viele Tore. Leo durfte im ersten Spiel noch nicht ran, weil sonst vermutlich das erste Spiel deutlicher ausgefallen wäre.

2 Siege, 1 Unentschieden und eine Niederlage waren im Vergleich zu Gelpe eine deutliche Steigerung, die sich die Kinder selber erarbeitet hatten.

Am 1. März geht es schon weiter mit dem nächsten Minihandballturnier in Oberbantenberg … Wie viel Wolf steckt in Dir ?

Auf dieser Webseite werden keine Tracking-Cookies verwendet. Es kommen lediglich sog. funktionale Cookies zum Einsatz. Wir verzichten hier konsequent auf Tracking- und Analyse-Software, Werbung und externe (Google) Webfonts/Zeichensätze Das wird regelmäßig vom Webwolf überprüft...

Die Wölfeseite als Web-App

Hinzufügen
×
Enable Notifications.    Ok No thanks