1.H. 25.01.20: TVW – Wallefeld II 28:19

Rundum gelungenes Wochenende. Am Samstagnachmittag besiegt die deutsche Handball Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft Portugal und wird 5. Abends zieht dann die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid beim Auswärtsspiel gegen TV Wallefeld 2 beim ungefährdeten 28:19 (15:11) Sieg nach und beendet den Spieltag ebenfalls auf Tabellenplatz 5.

Aber der Reihe nach. Die arg dezimierten Gastgeber des TV Wallefeld 2 erwischen den besseren Start und gehen mit 1:0 (1.) erst- und letztmalig in Führung. Anschließend übernehmen die Wölfe das Kommando und ziehen auf 5:1 (6.) davon. Das fünfte ist auch das schönste Tor des Abends, nachdem der wiederholt sehr starke Wölfe Keeper Daniel Heyne einen von vielen Konterpässen über das gesamte Feld beim sicheren Linksaußen Niklas Huysecom angebracht hat. Die Mannschaft hat den Schwung aus dem Sieg im Lokalderby gegen Overath mitgenommen und zeigt in Angriff und Abwehr eine couragierte Leistung. Nach 20 Spielminuten steht es bereits 13:7 aus Wahlscheider Sicht, gegen zunehmend überforderte Gastgeber aus Wallefeld. Angesichts der hohen Führung nehmen die Wahlscheider Wölfe den Fuß vom Gaspedal. Besonders im Angriff werden nun die Konzeptionen nicht mehr durchgespielt, so dass es mit einem 15:11 in die Kabine geht.

Die Halbzeitpause scheint zum rechten Zeitpunkt gekommen zu sein, denn die Wölfe legen gleich nach Wiederanpfiff gut los und ziehen bis auf 17:12 (35.) davon. Wallefeld kann der neuerlichen Tempoverschärfung nicht folgen und muss zusehends abreisen lassen. Über die Stationen 22:17 (50.) und 26:19 (58.) lassen die Wahlscheider Wölfe keinen Zweifel daran, dass Spiel zu gewinnen. Die guten Schiedsrichter haben mit der jederzeit fairen Partie keine Schwierigkeiten.

Viele der gegnerischen Spieler vom Wochenende sehen die Wölfe auch kommende Woche wieder. Dann geht es am Sonntag, den 02.02.2020 um 17 Uhr in der Sporthalle Lohmar-Birk gegen TV Wallefeld 1.

TV Wahlscheid: Heyne, Bruch (Tor), Lütjen (8), Huysecom (7), Dedenbach (4/1), Reitz F. (3), Flesch (2), Schorn (2/1), Schleiner, Kux (je 1), Reitz P., Lippke.

Trainer: Rainer Waberzeck

Scroll to Top