1.H. 15.12.19: TVW – Gelpe/Strombach III 33:17

Am letzten Hinrundenspieltag hat es endlich mal wieder mit einem Sieg geklappt. Trotz vorabendlicher Weihnachtsfeier gewinnen die Wahlscheider Wölfe im heimischen Forum mit 33:17 (15:8) gegen die dritte Mannschaft des HC Gelpe/Strombach.

Von Beginn an setzen die Hausherren die Forderung ihres Trainers Rainer Waberzeck, sich über 60 Minuten den Allerwertesten aufzureißen, um. Aus einer stabilen und aggressiven 6:0-Abwehr werden die meisten Tore durch Tempogegenstoß erzielt. Gerade die Außenpositionen mit Fabian Reitz und Niklas Huysecom verwerten nahezu 100 Prozent ihrer Würfe. Die Gäste aus Gelpetal/Strombach können nur bis zum 2:2 (6.) mithalten. Danach setzt sich die individuelle Stärke der Wölfe durch, was auch auf die magere Ersatzbank der Gäste zurückzuführen ist. Die anwesenden Zuschauer sind seit längerem mal wieder schwer mit Anfeuern und Applaudieren beschäftigt. Ein Gefühl, dass man in Wahlscheid schon fast nicht mehr kannte. Die Wölfe lassen sich auch durch gelegentliche Ballverluste und Fehlwürfe nicht aus dem Konzept bringen.

Beim 15:8 bittet der souveräne Schiedsrichter Bartoszewicz zum Halbzeittee. Auch in Halbzeit zwei spielen die Wahlscheider ihr Programm konsequent durch. Die Abwehr steht mit einem ganz starken Daniel Heyne im Tor weiter ganz sicher und erlaubt erst beim 19:9 (36.) den ersten Treffer der Gäste im zweiten Abschnitt, während man selbst schon einige Konter verwandelt hat. Spätestens beim 20:9 (37.) ist die Partie entschieden. Im Angesicht des sicheren Sieges schaltet die Mannschaft einen Gang zurück und erlaubt dem Gast aus Gelpetal/Strombach Ergebniskosmetik.

Jetzt geht es erstmal in die vierwöchige Weihnachtspause. Die Mannschaft wünscht allen Zuschauern und Unterstützern ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Wieder auf die Platte geht es dann am 19.01.2019, wenn um 16:30 Uhr das Lokalderby gegen den SSV Overath im heimischen Forum stattfindet.

TV Wahlscheid: Heyne, Bruch (Tor), Huysecom (7), Reitz F. (5), Lippke, Flesch (je 4), Dedenbach (3), Schorn (3/1), Fach (3/2), Schleiner (2), Lütjen, Reitz P. (je 1), Kux, Ahlke.

Trainer: Rainer Waberzeck

Scroll to Top