mE 22.09.19: TVW – SG Engelskirchen/Loope 37:3

Das erste Heimspiel der mE-Jugend stand am 22.9.19 an und man war gespannt, ob die jungen Wölfe ihren Achtungserfolg vom ersten Spieltag wiederholen konnten.

Immerhin kamen die Engelskirchener mit einem 26:2-Sieg gegen Derschlag in deren Auftaktsspiel nicht minder optimistisch nach Wahlscheid. Nach 9 Sekunden fiel dann auch gleich das 0:1, vom Anwurf aus los aufs Tor und rein damit.

Doch das interessierte die Wölfe nicht, sie erzielten umgehend den Ausgleich und legten ähnlich furios wie schon in Nümbrecht los. Sie griffen die Engelskirchener wieder sehr konsequent und früh an, gingen in Pässe dazwischen, angelten sich die daraus resultierenden Fehlpässe und warfen ihrerseits die Tore. Wie schon in Nümbrecht spielten alle mit und zusammen. Die Abstimmung passte bestens und die Engelskirchener kamen nur noch selten bis zum Torwurf … und wenn sie das schafften, dann stand da noch Jonas van Dinter im Weg, der einen glänzenden Tag hatte.

Die Tore warfen in der ersten Halbzeit überwiegend Ben Thöne (8), Luca Langen (5) und Tom Hagel (4).

Engelskirchen warf das erste Tor und das letzte Tor der ersten Halbzeit … nur hatten da die Wölfe ihrerseits satte 18 Tore erzielt … 18:2 zur Pause.

Nach der Pause drehten die Engelskirchener zwar noch mal auf, doch die jungen Wölfe ließen auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel anbrennen. Zwischendurch gab es zwar wieder eine kurze Erholungsphase, in der die Engelskirchener öfters zum Torwurf, aber nicht an Jonas vorbei kamen. Zur Mitte der zweiten Halbzeit wurde sogar versucht mit einem Kempator die Krönung aufzusetzen, aber der in der zweiten Halbzeit aufdrehende Torwart der Engelskirchener verhinderte das noch. Die zweite Halbzeit gehörte dann torewurftechnisch vor allem Luca Langen (7), Marco von Dinter (5), Ben Thöne (5). Raphael Doku kam auf 3 Tore, davon ein schöner flach geworfener, quasi in Höhe der „Grasnarbe“ abgeworfen.

Am Ende gelang Engelskirchen noch 6 Minuten vor Schluss ein quasi Ehrentreffer. Mit 19 weiteren Treffern in der zweiten Halbzeit legten sie einen noch drauf, so dass es am Ende 37:3 stand.

TVW:

Emil Broich, Raphael Doku (3), Luca Langen (12), Tom Hagel (4), Johann Roth, Piet Tacke, Ben Thöne (12), Marco van Dinter (6)

Im Tor: Jonas van Dinter

Trainer: Sarah Schürg und Alina Bernhard

 

Scroll to Top