mE 14.09.19: SSV Nümbrecht – TVW 8:22

Gelungener und toller Saisonstart der mE-Jugend!

Obgleich die Nümbrechter mit 14 Spielern gegen unsere 8 Spieler antrat, waren die Wölfe von Beginn an tonangebend. Erst nach fast 8 Minuten schafften es die Nümbrechter durch das Abwehrbollwerk zu gelangen und auch Jonas im Tor zu überwinden. Doch zu dem Zeitpunkt hatten die Wölfe schon 3 Tore vorgelegt.

Zwar kam eine Minute später Nümbrecht zum 2:3 heran, aber dann konzentrierten sich die Wölfe wieder und zwangen nicht nur die Nümbrechter zu Abspielfehlern, die sie erfolgreich verwerten, sondern zeigten auch einen geschlossenen Teamauftritt. Vorne, in der Mitte und vor allem hinten. Folglich stand es zur Pause 2:7, da half auch die Auszeit Nümbrechts nicht mehr.

 

In der Pause zeigte sich der Schiedsrichter überrascht von der Wahlscheider Leistung und von der Art, wie sie heute spielten. Die Spielübersicht, der Blick für den freien Spieler weit vorne, wie auch den Nebenmann. Die Passgenauigkeit und das Zusammenspiel. Das sei für eine E-Jugend sei das schon sehr gut gewesen. Die Nümbrechter hingegen hatten drei sehr gute Spieler, einen vor allem im Tor, der in der ersten Halbzeit zahlreiche Angriffe der Wölfe abwehrte, sonst hätte es auch leicht 2:20 in der Halbzeit stehen können. Die Nümbrechter haben im Vergleich zur Vorsaison aber auch einige starke Spieler an die D-Jugend verloren und einige neue Mitspieler dazu bekommen. Die neuen Spieler müssen auch erst mal ins Team und in die Liga finden. Das könnte ein interessantes Rückspiel im Forum werden.

In der zweiten Halbzeit schlichen sich dann kurzfristig ein paar unkonzentrierte Momente ein, wo es zu Fehlpässen kam, die aber Nümbrecht kaum ernsthaft verwerten konnte, weil die Abwehrleistung der Wölfe heute einfach zu stark war. Hierzu zählte neben der Breite auch der Zugriffswille und die gute Spielübersicht.

Nach der Pause kam Nümbrecht nach einer kurzen Phase zwar wieder vor das Tor, aber die Wölfe schafften es bis zum Spielende nur fünf mal nicht, die starke Nr. 7 und Nr. 8 (beide je 3 Tore) zu bremsen. Die Wölfe hingegen, Ben Thöne allen voran, gingen weiterhin energisch in die Angriffe heran, blockten früh, provozierten noch in der Nümbrechter Spielhälft Fehlpässe, antizipierten klasse, spielten ab und … trafen. Es gab viele schöne, toll rausgespielte Zuspiele. Zwar stach Ben mit seinen insgesamt 12 Toren (inkl. 2 x 7m) heraus, aber mit seinen Zuspielen und vor allem die Zuspiele untereinander konnten sich auch Luca, Tom, Marco und Emil in die Torschützenliste einreihen. Emil gelang gar ein Kunstwurf, indem er mitten in der  Wurfbewegung verzögerte und den Torwart nach unten schickte, aber oben rechts einwarf.

Insgesamt ein klasse Auftritt einer gereiften mE-Jugend, die von Anna-Lena gut eingestellt und dirigiert wurde. Anna-Lena war heute für Sarah und Alina eingesprungen, die ihrerseits ein Spiel zu spielen hatten.

TVW:

Luca Langen (5), Ben Schmitz, Marco van Dinter (3), Ben Thöne (10 + 2 x 7m), Johann Roth, Tom Hagel (1), Emil Broich (1)

Im Tor: Jonas van Dinter

Trainer:Anna-Lena van Dinter
Scroll to Top