HSG Euskirchen – TV Wahlscheid 19:15 (9:9)

Knapp und etwas unverdient schrammten die Wahlscheider C Wölfinnen an den ersten Oberligapunkten in Euskirchen vorbei. Aufgrund der kurzfristigen Erkrankungen der Stammspielerinnen Lea und Nele Wester trat der TVW nur mit einer Wechselspielerin an.Schnell führte der TVW mit 0:2, spielte sauber und diszipliniert und auch in der Abwehr sehr sicher. Von Beginn an entwickelte sich jedoch ein Duell der beiden Torhüterinnen auf hohem Niveau. Vika Reinhardt für die Wölfe und Laura-Sophie Hübert für Euskirchen liessen die gegnerischen Werferinnen teils verzweifeln. Einen 3:5 Rückstand drehten die Wölfinnen in ein 8:6, ehe man mit einem 9:9 in die Pause ging. Direkt nach Wiederanpfiff drehte Euskirchen das Spiel und ging mit 11:9 in Führung. Der TVW konnte nachher zwar wieder auf 12:11 und 15:13 aufschliessen, war jedoch durch eine durchaus vertretbare Rote Karte gegen Senabou Reinartz nach Foulspiel geschwächt und musste den Gegner auf 19:13 wegziehen lassen. In dieser Phase war es dann die Euskirchener Torhüterin, die das Spiel mit unglaublichen Paraden und 5 gehaltenen Strafwürfen für ihr Team entschied. Insgesamt vergab das Wahlscheider Team 6 Strafwürfe.Stark diesmal im Angriffsspiel neben Alina Hellwig die Mittelspielerin Lucia Krings, die diesmal sechs Tore erzielen konnte.

TVW:Tor: Vika Reinhardt ( 21 Paraden ); Alina Hellwig 6, Lucia Krings 6/2, Nina Dallmer 2, Senabou Reinartz 1, Yoko Siewert, Pauline Binder, Ina Teigelkötter.
Trainer:Laura Rehse, Michael Schmidt
Auf dieser Webseite werden keine Tracking-Cookies verwendet. Es kommen lediglich sog. funktionale Cookies zum Einsatz. Wir verzichten hier konsequent auf Tracking- und Analyse-Software, Werbung und externe (Google) Webfonts/Zeichensätze Das wird regelmäßig vom Webwolf überprüft...

Die Wölfeseite als Web-App

Hinzufügen
×
Enable Notifications.    Ok No thanks